Nachlese AbfallberaterInnentagung:
EAG Sammelziele 2019 – Herausforderung für kommunale Umwelt- und AbfallberaterInnen

Die heurige Netzwerktagung der Umwelt- und AbfallberaterInnen am 23. Juni befasste sich mit den künftigen Herausforderungen in der Sammlung von Elektro- und Elektronikaltgeräten (EAG). Laut EAG-VO müssen ab 2019 entweder mindestens 65% der in Verkehr gesetzten Masse der Elektro- und Elektronikgeräte, oder 85% der Masse der anfallenden Elektro- und Elektronik-Altgeräte getrennt gesammelt werden – dieses Ziel ist höchst ambitioniert und ohne gemeinsame Anstrengung aller Akteure nicht erreichbar, zumal der Wert für 2014 noch unter 50% der in Verkehr gesetzten Masse der Elektro- und Elektronikgeräte lag.

Alle Hände voll zu tun also für kommunale Umwelt- und AbfallberaterInnen, denn die fehlenden Mengen liegen in ganz unterschiedlichen Bereichen verborgen: Illegale Sammlung, lückenhafte Dokumentation bei Sammlung bzw. Verwertung über den Metallschrott, fehlende Re-Use-Angebote, lückenhafte getrennte Sammlung bzw. Dokumentation durch 1:1-Rücknahmestellen und vieles mehr. Die Tagung brachte dazu die aktuellsten Informationen von einschlägigen ExpertInnen, die Präsentationen sind nun als Downloads verfügbar.

Zum Download der Präsentationen gehts hier …