From Waste to Taste:
Erstes ‚Leftover‘-Gourmet-Restaurant in Finnland

In Finnland wurde nun das erste Restaurant eröffnet, wo Lebensmittel verwendet werden, die bei Nichtverwendung bald verderben würden oder wo das Mindesthaltbarkeitsdatum keinen Verkauf mehr zulässt. Kooperiert wird mit Großmärkten, welche die nötigen Zutaten bereitstellen, die anschließend im „Loop“ verarbeitet und serviert werden. Diese würden sonst im Müll landen. (Quelle: sputniknews)

Johanna Kohvakka, Leiterin des Projektes, weist darauf hin, dass die Großmärkte nicht nur froh sind, vollwertige Lebensmittel vor der Tonne zu bewahren, sondern diese sich außerdem Geld sparen, da sie nicht mehr für die Entsorgung der großen Abfallmengen bezahlen müssen, welche bei der Weiterverarbeitung nur noch zu Bio-Sprit werden würden.

Die Gerichte im „Loop“ werden von Profiköchen zubereitet, außerdem werden in dem sozialwirtschaftlichen Unternehmen auch Jugendliche, ImmigrantInnen und Langzeitarbeitslose angestellt.

Bis jetzt ist das „Loop“ das einzige Restaurant seiner Art und spielt damit auch über Finnland hinaus eine Pionier- und Vorbildrolle.

Nähere Infos (Englisch) hier…