Erneute Verbrauchertäuschung:
Lidl lockt mit angeblich pfandfreien Bier-Einwegflaschen

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) geht rechtlich gegen die Täuschung von VerbraucherInnen durch den Discounter Lidl vor. In einer deutschlandweit verbreiteten Broschüre bewarb die Supermarktkette das Bier „Argus Camaro Cerveza“ in Einwegflaschen ordnungswidrig als pfandfrei.

VerbraucherInnen sollten durch das ordnungswidrige Angebot in die Filialen gelockt und zum Kauf von Einwegflaschen angeregt werden. Allerdings gab es bei Lidl weder pfandfreie Einwegflaschen zu kaufen, noch das beworbene Bier „Argus Camaro Cerveza“.

„Bier in Einwegflaschen als pfandfrei zu bewerben ist ein fauler Trick, um Kunden zum Kauf unökologischer Einwegflaschen anzuregen. Mit diesem rechtswidrigen Vorgehen setzt Lidl seine Strategie der Verbrauchertäuschung fort. Bereits im Januar hat der Supermarktriese durch eine Kampagne versucht, Verbraucher davon zu überzeugen, dass Einwegflaschen umweltfreundlich seien. Belege für diese Behauptung konnte Lidl auf Nachfrage der Deutschen Umwelthilfe jedoch nicht vorlegen“, kritisiert der DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch. Anstatt ausschließlich auf Einweggetränkeverpackungen zu setzen und Kunden zu täuschen, sollte Lidl umweltfreundliche Mehrwegflaschen anbieten, fordert die DUH.

Mehr Infos hier…