Ernten, einkochen und schmecken lassen:
Lebensmittelrettung als Geschäftsmodell

<span style='font-size:18px;'>Ernten, einkochen und schmecken lassen:</span><br /> Lebensmittelrettung als Geschäftsmodell

Unverschwendet macht aus Ausgemustertem Eingekochtes. Überschüssiges Obst, Gemüse und Kräuter verarbeitet das Start-up zu allerhand Produkten, etwa Marmelade, Chutneys, Saucen und vieles mehr. Damit setzt das Gründungsduo nicht nur ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung, sondern zeigt auf eine ansprechende Weise, dass aus vermeintlichem Abfall etwas Köstliches werden kann.

Mehr lesen

From Waste to Taste:
Erstes ‚Leftover‘-Gourmet-Restaurant in Finnland

<span style='font-size:18px;'>From Waste to Taste:</span><br /> Erstes ‚Leftover‘-Gourmet-Restaurant in Finnland

In Finnland wurde nun das erste Restaurant eröffnet, wo Lebensmittel verwendet werden, die bei Nichtverwendung bald verderben würden oder wo das Mindesthaltbarkeitsdatum keinen Verkauf mehr zulässt. Kooperiert wird mit Großmärkten, welche die nötigen Zutaten bereitstellen, die anschließend im „Loop“ verarbeitet und serviert werden. Diese würden sonst im Müll landen. (Quelle: sputniknews) Mehr lesen

VIKTUALIA Award 2016
Start des Wettbewerbs

<span style='font-size:18px;'>VIKTUALIA Award 2016</span><br /> Start des Wettbewerbs

Das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft schreibt im Rahmen seiner Initiative „Lebensmittel sind kostbar!“ zum vierten Mal den VIKTUALIA Award aus. Der VIKTUALIA Award ist die österreichische Auszeichnung für gute Projekte und Ideen, wie Lebensmittelabfälle vermieden werden können. Die besten davon sollen vor den Vorhang geholt werden. Mehr lesen